Erstklassig essen in Hannover

Wie in den meisten südeuropäischen Ländern läuft auch in Italien das Essen etwas anders ab als hier in Deutschland. Aber natürlich gehört dazu ein ausgezeichneter Tropfen Wein und selbstverständlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seinen Freunden und Familie zu verbringen, es bietet die Möglichkeit zu kommunizieren, Anekdoten zu erzählen und zu hören und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Darum braucht eine Mahlzeit in Italien häufig auch wesentlich länger als in Deutschland, es kann sich – wie in Frankreich oder Spanien – über 2 bis 3 Stunden hinziehen und beinhaltet auch einige Gänge. Insbesondere das Abendessen, das meistens später als in Nord- und Mitteleuropa begonnen wird, ist als wichtigste und größte Speise des Arbeitstages, ein großes Spektakel., In Italien werden Wurstwaren gerne als Appetithäppchen verzehrt. Keineswegs alle Produkte der abwechslungsreichen Auswahl an Wurst wie auch Schinken in der italienischen Kochstube haben es ebenfalls nach Deutschland geschafft, trotzdem sind Salami und Co. auch hierzulande wirklich populär. Vor allem der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken wird häufig als Appetithäppchen, auch auf dem Antipasti Teller gereicht. Parmaschinken hat einen Schutz der Marke wie auch muss, damit der Name getragen werden darf hohe qualitative Erwartungen erfüllen. Darüber hinaus sollte er in dem Gebiet Parma reifen wie auch lufttrocknen, die Schweine sollten ebenfalls nur aus Nord- und Zentralitalien abstammen. Ebenso andere traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella wird häufig seitens der Deutschen erworben, werden da aber eher im Zuge des großzügigen Frühstücks oder bei dem kalten Abendessen gegessen. Wie beliebt die Fleischwaren in Italien in Form einer Vorspeise sein können, zeigt die Benennung „Antipasti all’italiano“., Zu den klassischen Antipasti gehören zahlreiche Zubereitungen inkl. Tomaten, beispielsweise Caprese. Die ursprünglich von der Insel Capri stammende Speise setzt sich aus Tomaten, Mozzarella, Olivenöl wie auch Basilikum zusammen wie auch greift damit die Farben des Landes Italiens auf, weshalb dieses als eines der Gerichte des Landes gilt. Der Insalata Caprese wird keinesfalls gekocht und ist demnach mühelos und schnell herzustellen. Differenzen bei der Beschaffenheit gibt es aufgrund dessen vor allem im Rahmen der verwendeten Zutaten. In der richtigen italienischen Kochstube werden aus diesem Grund besonders gut ausgewachsen geerntete und geschmacksvolle Tomatensorten verwendet wie auch anstatt dem normalen Mozzarella seitens Kuhmilch, die würzigere Mozzarella vom Büffel. Das in Deutschland ebenfalls sehr beliebte Bruschetta war am Anfang ein Gericht für arme Leute besteht aus gerösteter Backware, das anhand der Knoblauchzehe abgerieben und hinterher mittels Olivenöl perfektioniert wird. Bei den Deutschen ist vor allem die Version „con pomodore“ beliebt, inklusive dem frischen Tomatensalat obenauf., Neben Eiscreme kennt die italienische Kochkunst viele alternative Süßspeisen, welche ebenfalls in Deutschland mit Vergnügen gegessen werden, so zum Beispiel Tiramisu, das aus eingelegtem Keks, Likör wie auch Kaffee wie auch der Eiercreme besteht und keineswegs gebacken wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme einschließlich Weinschaum, die ein nussiges und traubenfruchtiges Aroma hat und in dem Sommer als leichtes Nachtisch ziemlich gemocht wird, obwohl es etliche Kalorien beinhaltet. Zabaione wird mit Freude im Glas serviert, hierzu werden Kekse sowie Gebäck gereicht. Zu dem Kaffee sind besonders die kleinen knusprigen Amarettini angesehen., Ein Exportschlager der südeuropäischen Staaten ist auch der italienische Kaffee, der vielerorts auf der Welt für vor allem qualitativ gediegen hergestellt empfunden wird. Verschiedenste Varianten wie Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato sowie andere werden in aller Welt ständig erweitert sowie nicht ausschließlich in Cafeterien oder in italienischen Gaststätten zum Dessert gereicht, es existieren mittlerweile ebenso eine Menge Ketten, die Kaffee in immer experimentellen Variationen zur Verfügung stellen. %KEYWORD-URL%