Erdkunde

Wir haben momentan irgendetwas mit Gesteinsschichten, bei dem ich erneut nichts verstanden habe & so hab ich dann eines Tages entschieden Nachhilfeunterricht entgegenzunehmen. Erdkunde Nachhilfe ist spärllich offeriert, weil dies einfach das Unterrichtsfach ist, bei welchem eine Person nicht vieles verkehrt tun dürfte und nur ein wenig mitschreiben muss. Wie gesagt, bei mir geht das gar nicht und ich schlaf bereits beim ersten Ton des Lehrers sofort ein. Ich suchte mir somit alle Nachhilfeschulen in der Umgebung heraus und fragte nach, ob diese denn auch Erdkundenachhilfe zur Verfügung stellen würden. Die Meisten verneinten dies & so war ich äußerst lang auf der Suche. Jedoch nach zahlreichen Anrufen hab ich zum Schluss Nachhilfelehrer entdeckt, welcher früher Geografie gewesen ist und nun Nachhilfeunterricht u. A. ebenso in jenem Unterrichtsfach offerierte. Ich machte mit ihm eine Verabredung und ging schon einen Tag später zu einer Probestunde zu ihm. Natürlich mochte ich nicht gleich einen Kontrakt unterschreiben, weil ich persönlich ebenfalls bereits keine Hoffnung mehr habe, dass irgendjemand mir jenes Fach nahbringen würde.

Als ob das nicht reichen würde, hab ich auch noch einen Erdkundekurs auf hohem Niveau gewählt. Jeder anderer Schüler hat enorme Probleme in Mathe, ja habe ich auch, allerdings: Erdkunde scheint definitiv mein schlechtestes Fach. Ich versteh auch gar nicht aus welchem Grund gerade Erdkunde. An und für sich muss jeder bei diesem Unterrichtsfach ja nahezu bloß lernen, aber ich bekomme dies auf irgendeine Weise überhaupt nicht hin. Das Fach kann mich möglicherweise nicht ausstehen, ich mag es noch viel weniger. Klar sehe ich ebenfalls den Lehrer als Schuldigen. Dieser ist bloß langweilig & ich hab genau genommen auch keine Lust diesem Typ zu zuhören & versteh ebenso absolut nicht auf welche Weise die anderen Schüler dies hinkriegen. Sie schaffen es selbstverständlich dennoch auf irgendeine Weise und daher sitze ich da als Schlechtester der Klasseund mit vielen 6.

Ich weiß wirklich nicht weswegen ich mich während des Unterrichts so quäle. Ich habe mittlerweile wirklich schlimme Probleme und habe Angst die Schule wiederholen zu müssen. Dieser Umstand scheint nicht bloß für meine Mutter und meinen Vater mühselig, sondern inzwischen ebenfalls für meine Person. Davor habe ich dies immer übersehen und ich habe zumindest bei meinen Eltern so getan als ob es mir vollends bedeutungslos ist. Das war es wohl irgendwie auch, traurig gemacht hat es mich dennoch. Ich gehe jetzt in die 11. Klasse und hab das Gefühl, dass es nun überhaupt nicht mehr voran geht.

Letzte Woche hab ich anschließend nach 3 Stunden eine Klausur gehabt und ’ne 2- erhalten. Ich geh ab jetzt regulär zum Nachhilfeunterricht und bin auf dem Weg der Besserung.

Ich kam also an in seinem kleinen Büro und bin erstaunt gewesen von der Liebenswürdigkeit des Nachhilfelehrers. Er wirkte gleich sehr offen sowie nett und keineswegs wenig aufregend. Ich erklärte ihm meine exakte Schwierigkeit mit Erdkunde und erzählte ihm ebenfalls, dass ich vornehmlich meinen Geografielehrer viel zu fad finde.

Hiernach fragte er mich außerdem noch nach meinem momentanen Themenbereich und wir starteten sofort mit der Paukerei. Mein Nachhilfelehrer gefiel mir von Minute zu Minute mehr & als er als Folge mit links mit mir Erdkunde machte & manche Filme präsentierte, hatte ich tatsächlich das Gefühl, wirklich ein wenig gelernt zu haben & michauch für dieses Thema zu begeistern.