Sushi bestellen

Jeder der glaubt das Sushi nur mit Stäbchen gegessen wird und deshalb kein Sushi essen, da man nicht weiß wie man mit Stäbchen richtig isst, die brauchen sich keine Sorgen bereiten. Bekanntermaßen kann man Sushi auch einfach mit den Händen verzehren.
Oftmals werden Stäbchen bei jeder Bestellung mitgeliefert aber in japanischen Weisheiten wird gesagt, das Nigri besser schmeckt, wenn es per Hand gegessen wird. Hierbei wird ein wenig Sojasoße auf den Tellerrrand gegeben anschließend wird der Belag achtsam in die Sojasoße gedippt, dabei sollte jeder darauf achten das Sushistück mit den Fingern festzuhalten, damit es nicht vom Reis fällt, und dann wird es mit einem Bissen zu sich genommen. Jedoch für Sashimi braucht man Stäbchen, denn hier wird sehr scharfe Wasabi entweder direkt auf den Fisch oder in die Sojasoße gegeben. Beim Nigiri wird vom Koch selbst das Wasabi auf den Fisch gegeben.
Darüber hinaus kann mit Wasabi und scharfer grüner Meerrettich gewürzt werden. Bevor von einem eine andere Sushi Variation gegessen wird, hebt man den Geschmack mit einem speziellen Tee.

Inzwischen ist Sushi mehr als ein leichter, abwechslungsreicher Happen. Die kunstvoll angerichteten Häppchen stechen einem gleich in das Auge und sind der Anziehungspunkt an jedem Buffet. Von der Großveranstaltung bis zur Privatparty, das exotische Fingerfood ist wie geschaffen für festliche Anlässe, bei denen man seinen Gästen was ganz Besonderes offerieren möchte. Das Phänomen von Sushi liegt in seiner sorgfältigen Zubereitung, weil nur die qualitativ besten und frischesten Bestandteile kommen zum Einsatz. Meistens rollen japanische Meisterköche die Fisch-Häppchen direkt vor den Augen der Gäste. Die Fingerfertigkeit erhöht die köstliche asiatische Spezialität zu einem richtigen deliziösen Genuss.

In der asiatischen Kochkunst übernimmt Sushi seit vielen Jahren eine außergewöhnliche Aufgabe. Dabei ist Sushi ein Überbegriff für verschiedene Arten von Sushi. Hergestellt wird es meistens aus rohen Fisch, Gemüse, Meerestieren und natürlich dem gesäuertem Reis.
Der Ursprung von Sushi war aber ursprünglich eine aus China nach Japan importierte Methode um frischen Fisch haltbar zu machen. Dabei wurde gesalzener Fisch und Reis dicht zusammengepackt, wobei der nötige Druck mit Hilfe schwerer Steine erzeugt wurde.
Dabei wurde der Fisch vom gärenden Reis konversiert, dadurch konnte man den Fisch auch nach Monaten noch problemlos essen. Jahre später wurde die Prozedur verfeinert und der gesäuerte Reis wurde in Holzkästchen gedrückt und mit den verschiedensten Fischsorten belegt.
Aus der Grundlage entsanden folglich sämtliche nachfolgenden Arten von Sushi.

Sushi ist heute längst kein Geheimtipp mehr, denn Feinschmecker in der ganzen Welt schätzen die leckeren Häppchen aus frischen Fisch, Reis und anderen feinen Zutaten. Auch aus unserer deliziösen Region ist die Delikatesse aus Japan absolut nicht mehr weg zu denken. Vorrangig bei jungen Menschen, die auf eine gesunde und bewusste Ernährungsweise achten bei denen liegen die fernöstlichen Köstlichkeiten hoch im Kurs.

Sushi kann man heutzutage auch problemlos von zuhause aus bestellen, dafür muss kein Mensch erst ein Sushi Restaurant aufsuchen oder besser gesagt bspw. am Abend durch die Stadt zu fahren, nur um zu einem Sushi Restaurant zu kommen. Alle die glauben das Sushi das durch Lieferdienste geliefert wird eine schlechtere Qualität hätte hat es noch nicht getestet. Denn das Sushi wird von Profis hergestellt und ist absolut nicht mit dem Sushi vom Einzelhandel zu verleichen.
Manche finden das Sushi ziemlich hochpreisig wäre dabei ist zu bedenken das Qualität kostet und Sushi auch schnell sättigt. Daher wäre es eine gute Option auch mal Sushi zu bestellen.

Da eine gesunde Ernährungsweise die Grundlage für eine gute Lebensart ist, gilt Sushi als Wellness aus Asien, da es nicht nur sättigt sondern, ebenfalls gut für das Wohlbefinden des Menschen und sorgt mit einer Kombination aus viel Bewegung und der richtigen Ernährungsweise zudem auch für eine dünne Silhouette.
Es hat schließlich eine Ursache weshalb es in Japan fast keine übergewichtigen Menschen gibt.
Da Sushi fast keine Kalorien hat und dazu bedeutend weniger Fett wie sonstige Nahrungsmittel, allerdings aber einen vergleichbar hohen Nährwertanteil
Die ungesättigten Fettsäuren im Fisch helfen zur Prävention gegen Schlaganfälle und einen Herzinfarkt
Die Aminosäure Taurin im Fisch mindert den Cholesterinspiegel und beugt Arterienverkalkung vor.
Reis lässt den Blutzuckerspiegel allmählig steigen dadurch bleibt der Insulinspiegel konstant. Dadurch ist das Gefühl der Sättigung länger vorhanden.