Tanzkurse

Tanzen für Paare
Ob Tango, Jive oder Wiener Walzer – Tanz ist spaßbringend und zusätzlich auch gut für den Körper. Wen wunderts da, dass immer mehr Leute die Lust an der Bewegung zu Musik finden. Dank dieser angestiegenen Nachfrage wird das Angebot auch immer umfangreicher, deshalb ists auch extrem wichtig, sich die passende Schule auszusuchen. Es ist sehr zu empfehlen, eine ADTV Tanzschule zu besuchen, denn der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband e.V. gilt als Qualitätssiegel der Tanzschulen! Doch Tanzen macht nicht nur Spaß, es ist auch äußerstgesundheitsfördernd und fördert das tolles Lebensgefühl. Gesellschaftstanz fördert das Herz- und Kreislaufsystem, den Rücken, kräftigt die Muskeln und schützt das Skelett. Es ist gut für die Ausdauer, Koordination, Konzentration die Balance und ganz nebenbei wird der Körper komplett, denn er wird durchgehender durchblutet, die Giftstoffe werden besser ausgeschieden.

Ein weiterer Vorteil: der vermehrt beliebten Aktivität: sie ist für jede Gesellschaftsgruppe perfekt. Man tanzt nicht mehr auschließlich nur auf Rendezvous, sondern auch auf Sommerfesten, Firmenfeiern, Hochzeitsfeiern, beim Karneval und dann bevorzugt mit einer Partnerin oder einem Partner! Tanzen Sie Ihre Tanzpartnerin mal trittsicher übers Tanzparkett! Oder erlernen Sie direkt den korrekten Tanz, um bei einer Bitte zu einem Tanz gewappnet zu sein. mit jedem Schritt und jedem Takt lernen Sie Paartänze, Beispielsweise Tänze wie Wiener Walzer, Foxtrott, Tango, Cha-Cha-Cha, Jive, Rumba, Samba und Slowfox. Es wird immer beliebter, jetzt Tanzen zu lernen! Egal, ob im Paar oder nicht, beim orientalischen Bauchtanz oder klassisch im Wiener Walzer. Seit einigen Jahren sind besonders die ADTV-Tanzschulen im stetigen Gefragtheitstrend und haben steigende Mitglieder.

Nicht alleine tanzen macht sehr viel Vergnügen! Schrittfolgen – die Bewegung ist sehbare Musik! Ein großteil der Tanzneulinge schauen fast größtenteils auf die korrekte Schrittabfolge, doch mit fortschreitender Erfahrung werden die korrekten Bewegungsabläufe zum automatischen Bewegungsablauf – der Rhythmus geht im übertragenen Sinne in das Fleisch über. Ganz egal, ob Turnier- oder Hobbytänzer. Die Mehrheit der Tanz-Enthusiasten üben ihren Tanzsport nicht ohne Tanzpartner aus, sondern im Verbund – leider natürlich nicht bei jedem Tanzball der benötigte Mittänzer zur Verfügung. Wer den Partner für einen Tanzabend, Besuch eines Tanzlokals oder einen Kurs machen möchte, der kann sich an vielen verschiedenen Tanzpartnerbörsen im Netz anmelden. Finden und gesucht werden, das ist der Sinn der Onlinebörsen für Tanzpartnersuchen. Stets den Inserenten die Möglichkeit gegeben, ein Profil wie in einem Netzwerk mitsamt Profilfoto zu machen und sich gegenseitig E-Mails zu senden. Als praktische Ergänzung offerieren viele Tanzpartner-Onlinebörsen ein Forum, einen Eventkalender, einen Tanz-Onlineshop oder eine Menge andere Zusatzfunktionen an.

Tanzen ist viel mehr als ein Hobby, das einfach nur Freude macht: Es ist toll für das Empfinden, schließlich tanzt man in der Regel in geselliger Runde und nicht allein im einsamen Räumlein. Aber es ist noch idealer: Gesellschaftstanz trainiert die grauen Zellen und Körperkoordinationsfähigkeit. Gerade in der nassen kalten Spätjahreszeit ist Gesellschaftstanz aus diesem Grund ideal. Rhythmus und Bewegung setzem unsere Knochen in Wallung. Das Beste daran ist: dabei werden die Gelenke nicht so belastet wie zum Beispiel bei anderen Sportarten. Eine Menge der Krankenkassen fördern das Hobby sogar als vorbeugende Maßnahme. Es hält Körper und Seele fit, ein toller Sport Alte und Junge. Das praktische Lernen von Tanzschritte und der Figurenfolgen fördert auch das Gehirn und lässt geistig fit.