Totenkopfringe

Ein Fingerring ist ein Schmuckstück für den Finger. Der Ring ist in seiner Art ein enorm favorisierter Schmuck. Die ersten Ringe sind mehr als zwanzigtausend Jahre alt. Die Wahl des Werkstoffes, der Preis und die Ausformung sind wichtig für die Bedeutung des Fingerringes. Eine besondere und bekannte Form des Fingerringes ist der Ring mit Totenkopf. Der Totenschädel ziert als Objekt den Ring. Totenkopfringe gibt es in etlichen verschiedenen Arten. Der Totenkopf kann mächtig oder unbedeutend sein. Schmächtig oder extrem dick. Ferner kann die Farbe schwanken. Das Modell kann anders sein. Man findet einfache und bunte Totenschädel. Man findet freundliche oder mehr gruselige Erscheinungen. Der Ring kann aus Edelmetall, Weißgold, Silber, Metalle, Ferrum, Kunststoff oder jedem beliebigen Werkstoff sein. Entweder es ist lediglich ein Totenschädel abgebildet oder mehrere Totenköpfe schmücken den Ring. Der Totenkopf ist ein Objekt das aus der Darstellung des menschlichen Skeletts besteht. Der Schädel hat 2 dunkelfarbene Augen, eine Nase wie auch einen Mund mit vielen Beißerchen. Der Schädel kann von vorne oder im Profil abgebildet sein. Sehr angesehen ist die Frontalabbildung. Vereinzelt wird der Kiefer überhaupt nicht mit abgebildet. Wahlweise sind zwei untereinander liegende Knochenstücke hinter oder unterhalb des Totenkopfes geformt. Es können auch Steine, z.B.: Schmucksteine, Hochkaräter, Kunststoffsteine, Strasssteine o.ä. auf dem Totenschädel sein. Ebendiese Steine können grün oder farblos sein. Der Ring kann am Zeigefinger oder jedweden anderen Finger getragen werden. Mit einem Ringmaß kann die passende Weite für den jeweiligen Finger gemessen werden und auf diese Weise kann ein Ring entsprechend den Wünschen angefertigt werden. Im Zuge der Produktion mag auch der Totenkopf nach den Vorstellungen gestaltet werden. Eine Goldschmiedin kann alle Vorstellungen dabei realisieren. Einige Leute tragen an jedem Finger einen Totenkopfring. Man findet auch Ringe, die sich über drei Finger strecken und miteinander gekoppelt sind. Angesehen ist es z.B.: die Augen mit zwei grünen oder anderen farblichen Juwelen zu verzieren. Nicht selten wird der Totenkopfring von Gothic- Sympathisanten getragen. Der Fingerring zählt in diesen Gemeinschaften als modisches Zubehör. Die Preisspanne bei Totenkopfringen ist extrem gravierend. Man findet Schmuckstücke für 2 – 3 EUR, aber auch für viele hundert bzw. tausend Euro. Nach oben sind in diesem Fall keinerlei Schranken gesetzt. Die Kosten bemessen sich nach dem verwendeten Werkstoff. Zum Beispiel, wenn ein Diamant verwendet wird, sind die Kosten extrem hoch. Das gleiche gilt für einen goldenen Totenkopf. Hierbei ist der Preis extrem hoch. Ein Totenkopfring, der mit Diamanten verziert ist, kann daher bis zu 10000 und 20.000 € kosten. Häufig wird ein Totenkopfring auch in Kombination mit einem Piratenkostüm getragen. Der Totenschädel galt bzw. gilt noch heutzutage als Symbol des Seeräubertums. Genauso ist er in der Biker Fangemeinschaft stark präsent. Insbesondere auf Festivals kann man mehrere Leute mit auffallenden Ringen entdecken. Heutzutage tragen auch einige Stars, Schauspielerinnen oder Models solch einen Ring. Egal, ob Mann oder Fräulein, jeder kann einen Totenkopfring tragen. Sogar als Ehering lässt sich der Totenkopfring tragen. Kurz und knapp: Der Totenkopfring gehört zu den Klassikern. Junge oder alte Leute, jeder will einen haben. Kult, Kleidermode, Zeichen, Ausdruck vieler Altersgruppe. Jeder kann sich einen leisten.